Verbesserung der Kühlung einer Schwefelsäurelösung

Verbesserung der Kühlung einer Schwefelsäurelösung

Auf Anfrage der Verfahrensabteilung eines Kunden haben wir gemeinsam eine Kühlanlage entwickelt, die folgenden temporären Anforderungen entsprechen sollte: Kühlung einer 10-prozentigen Schwefelsäurelösung während des Produktionsprozess.Lösung von Aggreko:Zur Kühlung einer Verfahrensflüssigkeit wie dieser Schwefelsäurelösung wird ein Wärmetauscher benötigt, der an die spezifischen physikalischen Eigenschaften dieses Produkts angepasst ist. Um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen, haben unsere Techniker die Nutzung eines Plattenwärmetauschers aus Edelstahl 256 SMO empfohlen, der an den Primärkreis unserer Produktionsanlage für Eiswasser von +9 °C angeschlossen wird.

Dieser sollte an eine große Bandbreite an thermischen Belastungen angepasst sein, mit Rückflusstemperaturen von +40 °C. Die Auswahl des Regelkreises war daher von entscheidender Bedeutung. So enthielt unser Primärkreis zwei Kühlaggregate für Eiswasser von unserem Typ WCC 750, womit wir eine Gesamtkühlleistung von 1,6 MW erzielen konnten. Um die Parameter unserer Anlage verfolgen zu können, installierten wir ein SMS-Master-Überwachungsprogramm, das dafür sorgt, dass unser Bereitschaftsdienst per SMS über mögliche Fehlfunktionen der Wasserkühler informiert wird.

Vorteile für den Kunden:

Einer der zentralen Vorteile unserer Lösung bestand in der Bereitstellung einer konstanten Temperatur für das Verfahren. Damit verbunden war natürlich die Gewährleistung der Betriebssicherheit der Produktionsmittel.

Rufen Sie uns an wir sind für Sie da 24h - 7 Tage in der Woche

0800 2447356

Mietanfrage