Verbesserung des Wirkungsgrads eine Turbine

Verbesserung des Wirkungsgrads eine Turbine

Vor allem zur Gewährleistung einer konstanten Produktion ist der Erhalt  des Wirkungsgrads einer Turbine von großer Bedeutung. In dem hier beschriebenen Fall suchte unser Kunde nach einer Lösung  zum Erhalt der Leistung seiner Anlage bei hohen Sommertemperaturen.

Anforderung und Problemstellung:

Die Leistung einer Turbine steht in einem direkten Verhältnis zum  massenbezogenen Durchsatz der angesaugten Luft. An heißen Sommertagen verfügt die von der Turbine angesaugte Luft über einen geringeren Dichtegrad als in den kälteren Jahreszeiten. Dieser Sauerstoffmangel führt zu einer Verlangsamung des Verbrennungsvorgangs, was seinerseits zu einer Verringerung der verfügbaren Energie an der Turbinenwelle führt.

Lösung von Aggreko:

Aggreko  schlug  eine  Lösung  vor,  die  darin  bestand,  am  Lufteinzug  der  Turbine Temperaturbedingungen zu schaffen, die den normalen Temperaturen im Frühling oder Herbst entsprechen. Diese Lösung umfasste die Aufstellung folgender Komponenten: Ein  Luftkühltank  mit  Flächenkühler,  der  darauf  ausgelegt  ist,  auf  Veränderungen der Durchsatzbedingungen und der Temperatur der angesaugten Luft zu reagieren. Kühlaggregate auf Eiswasserbasis aus unserer WCC-Reihe, deren Kühlkapazität der
Luftaustauschsleistung  entspricht.  Sammelanschlüsse  zwischen  dieser  autonomen Anlage und den Luft-Flächenkühlern. Mit dieser temporären Anlage ließ sich der Durchsatz der angesaugten Luft je nach den Anforderungen der Nutzer von einer Außentemperatur von +30 °C auf eine Temperatur von bis zu +18 °C reduzieren.

Vorteile für den Kunden:

Auf diesem Weg wurde sichergestellt, den Wirkungsgrad der Turbine über die Jahreszeiten hinweg stabil zu halten.  Auch die fünfjährige Laufzeit unserer Lösung wurde vertraglich festgehalten. Eine vergleichsweise höhere Investition wurde so vermieden.

Rufen Sie uns an wir sind für Sie da 24h - 7 Tage in der Woche

0800 2447356

Mietanfrage